Rezensionen

„Blutroter Schatten“ von Patricia Walter

Ihr Lieben,

da ich schon sehr viel Gutes über „Blutroter Schatten“ von Patricia Walter gehört hatte, waren meine Erwartungen an das Buch auch sehr hoch und ich hatte anfangs Bedenken, dass diese nicht erfüllt werden können. Jedoch war diese Sorge komplett unbegründet, denn dieser Thriller konnte mich von der ersten Seite an begeistern, sodass es mir auch in diesem Buddyread sehr schwer gefallen ist, mich an die vorher eingeteilten Abschnitte zu halten.

In München treibt ein Serienmörder sein Unwesen und hält damit die Stadt in Angst. Keiner weiß, wer dahinter steckt und auf welche Art Opfer er es abgesehen hat, ein Muster ist schwer zu erkennen. Nur zwei Merkmale hinterlässt er an jedem Tatort: Er schneidet seinen Opfern die Ohren ab – ob als Souvenir o.Ä. ist nicht bekannt – und eine Karte mit der Botschaft „Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde“. Doch dieser sitzt seit 9 Jahren hinter Gittern und kann nicht der Täter sein – wo steht die Verbindung? Rohde ist bereit zu sprechen – allerdings nur mit seiner Tochter Sam und reißt sie damit ins Visier des Serienmörders.

Dieser Thriller überzeugt von Anfang bis Ende – es blieb durchweg spannend und zu keiner Zeit wollte man es aus der Hand legen – immer im Kopf „Ach, ein Kapitel geht noch“ beschreibt es ganz gut. Auch wenn wir relativ früh erfahren, wer der Serienmörder – von allen nur der Schlitzer genannt – tatsächlich ist, fiebert man ununterbrochen mit Sam und der Polizei mit. Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner und steht für mich jetzt schon auf der Liste meiner Jahreshighlights. Es war spannend zu sehen, wie sich die einzelnen Fäden immer weiter zueinander hin bewegten, wie die Verknüpfungen tatsächlich waren und so schockierend die Gedanken des Täters auch waren, so nachvollziehbar war das in seiner kranken Art und Weise auch – er hat einfach alles perfekt geplant und für ihn war alles, was er getan hat, die einzig logische Konsequenz.

Patricia Walter weiß, wie sie ihre Leser ans Buch fesselt und beweist dies hier auf jeder einzelnen Seite. Man fliegt nur so durch die Seiten und auch, wenn die Morde oft sehr detailliert beschrieben sind, was nicht immer für jeden einfach zu lesen sein wird, kann ich nur sagen, dass dieses Buch grandios ist. Die Charaktere sind so unglaublich gut und authentisch ausgearbeitet, dass man schnell jeden davon einschätzen kann – auch wenn es ein, zwei Personen gibt, bei denen ich bis zum Ende überlegt habe, ob sie nicht doch einfach nur vorgeben jemand anderes zu sein. Vor allem Rohde selbst war ein Charakter, der unwahrscheinlich intelligent ist und man merkt schnell, dass hinter allem ein Plan steht, der ausgeklügelter nicht sein könnte. Auch jede Handlung, jede Situation wirkt so echt, so überzeugend, dass man beim Lesen einfach mitten im Geschehen steckt und die Story am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte.

Mehr kann ich hierzu gar nicht sagen, außer –> Leute, lest es! Wer spannende Thriller mag und auf der Suche nach einem neuen Überraschungspaket ist, der sollte definitiv nach diesem Buch greifen, denn sonst verpasst man eine fesselnde Story, die gelesen gehört.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: