Rezensionen

„Schicksalsblut: Episode 3“ von Patricia Bellasie

Ihr Lieben,

mit der 3. Episode von Schicksalsblut hat die erste Staffel der Schicksalsreihe von Patricia Bellasie schon ihr Ende gefunden und dabei ist mir so, als hätte ich gerade das erste Mal von dieser Reihe gehört. Aber da die Reise im Sommer 2021 weitergehen wird, war es okay nun fürs Erste Abschied zu nehmen von Amalia, Lasse & Co, denn es wird ein Wiedersehen geben.

Über den Inhalt möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht viel sagen, denn da die Episoden aufeinander aufbauen und für sich recht kurz gehalten sind mit knapp 100 Seiten, würde ich der Geschichte zu viel klauen. Jedoch gefällt mir der Aspekt, dass es immer mehr in die Richtung der nordischen Götter geht schon sehr und ich bin gespannt, wen von den bekannten Gottheiten wir eventuell wirklich treffen werden – vielleicht ja meinen geliebten Loki (wobei ich da immer an Tom Hiddelston denken werde 😉 ).

Was ich aber sagen kann ist, dass ich Amalia von Episode zu Episode anders eingeschätzt habe, aber auch von Episode zu Episode mehr mochte. Ich kann gar nicht genau beschreiben, warum das so ist, aber wo sie anfangs noch naiv und leicht unbeholfen wirkte, fremden Leuten zu schnell traute, merkte sie nun nach und nach mehr, wer wirklich ehrlich zu ihr ist und wer wirklich hinter ihr steht. Die Frage die bleibt – wem kann sie denn wirklich trauen? Denn auch wir Leser wissen nicht genau, wer wo steht und man hat noch eine Menge Raum für Vermutungen.

Diese Episode war als Abschluss der ersten Staffel etwas länger als seine Vorgänger, jedoch merkte ich das beim Lesen kaum, da ich sehr schnell durch die Seiten gerast bin und gefühlt ein paar Minuten nach der ersten Seite schon das kleine Wörtchen „Ende“ entdeckte – an einer Stelle, bei welcher sich die Spannung explosionsartig aufbaute und uns Leser nun gespannt zurück lässt. Patricia überzeugte wieder mit einem Schreibstil, der sich locker lesen lässt und dennoch nicht langweilig wird, denn diese Episode war definitiv die mit den meisten actionreichen Szenen. 

Ich hatte zwischendurch meine Probleme der Geschichte zu folgen aufgrund der vielen verschiedenen Namen, weshalb ich empfehle alle 3 Episoden hintereinander zu lesen ohne Pause, denn es kommen immer wieder neue Charaktere dazu und man lernt während der Geschichte die einzelnen Verbindungen kennen.

Ansonsten hat es mir wieder sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon darauf, wenn ich in ein paar Monaten endlich erfahren darf, wie es nach diesem überraschenden Ende weitergehen wird. Klare Leseempfehlung 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: