Rezensionen

„Schicksalsblut“ von Patricia Bellesie

Ihr Lieben,

vor einigen Tagen wurde ich von der lieben Patricia Bellasie gefragt, ob ich zu ihrem Bloggerteam ihres Debuts der Schicksalsreihe gehören möchte und schnell wurde ich neugierig, denn bei Fantasy kann ich nur selten ablehnen. Außerdem klang der Klappentext sehr vielversprechend und ich freute mich darauf diese Reihe zu erkunden. Dies beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung zum Buch.

Es ist ein toller Reihenauftakt, auch wenn der Fantasyanteil noch etwas zu gering ausfällt, aber ich denke, dass das einfach der Länge des Buches geschuldet ist und wir als Leser von Episode zu Episode immer weiter an die Thematik ran geführt werden. Dennoch konnte dieser erste Teil mich überzeugen, denn Patricia Bellasie hat einen angenehmen, wenn auch einfachen Schreibstil, so dass man zügig durch die Seiten kommt. 

Amalia gehört nicht zu den beliebten Jugendlichen ihrer Schule, ist eher ein Außenseiter und wird auch immer wieder fies gemobbt, wodurch sie einfach nur von der Schule abgehen und in die Arbeitswelt einsteigen möchte. Doch ihre Mutter (die mir übrigens sehr unsympathisch ist) lässt sie einfach nicht und rastet meist direkt aus, wenn Amalia das Thema anschneidet. Am ersten Schultag nach den Sommerferien wird Amalia durch D’Ark aus einer solchen unschönen Situation gerettet und vertraut sich ihm schnell an. 

Viel mehr zum Inhalt möchte ich nicht sagen, denn es ist eine kurze Geschichte, ein kleiner Einblick in die Welt von Amalia und würde einfach zu viel erzählen. Fakt jedoch ist, dass Amalia selbst noch sehr naiv ist und zu leicht Vertrauen fasst zu einer Person, die sie nicht kennt. Ich denke aber, dass das einfach ihrem jungen Alter von 17 Jahren geschuldet ist. D’Ark wirkt auf den ersten Blick sympathisch, aber ich vertraue ihm irgendwie nicht. Ich bin sehr gespannt, wie er sich offenbaren wird. Auch denke ich, dass um Amalia herum so ziemlich alle wissen, was mit ihr „nicht stimmt“, aber keiner sagt ihr die Wahrheit. Auch hier warte ich gespannt auf die Lösung dieses Geheimnisses.

Alles in allem ist es ein angenehm zu lesendes Debut, wo ich mich freue, wenn ich es endlich weiterlesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: