Rezensionen

„Wer isst die Kuh?“ von Lars Joppich

Ihr Lieben,

abseits von meinen normalen Lesegewohnheiten und Lieblingsgenres habe ich die Kurzgeschichte „Wer isst die Kuh?“ von Lars Joppich gelesen und fand mich einer Story gegenüber, die kurioser und verrückter nicht hätte sein können.

Fleisch kommt nur noch aus der Stammzellenentnahme, weshalb die Tiere nicht mehr geschlachtet werden müssen. Doch die Kuh Emma stellt sich die Frage, wer denn eigentlich die Kuh isst, wenn alles Fleisch nur noch aus dem Labor stammt. Als sie sich nun hinlegt und ihren Gedanken nachgeht, denn die Kuh Emma hat einen solch hohen IQ, da würden einige Menschen neidisch sein, stellt sie sich immer wieder die Frage. So passiert es, dass sie plötzlich an anderen Orten, abseits ihres Stalles aufwacht und die verrücktesten Abenteuer erlebt. Allen, denen sie begegnet, stellt sie die gleiche Frage – wer isst die Kuh? Doch keiner geht darauf ein. Alle erzählen ihr, warum genau sie die Kuh eben nicht essen, aber die Frage bekommt sie bei keinem einzigen beantwortet. So reist sie von einem zum Anderen, immer mit der gleichen Frage im Kopf und kommt kein Stück weiter – was das Schaf Rosalinda damit zu tun hat? Findet es selbst heraus.

„Wer isst die Kuh?“ ist eine Geschichte, bei welcher man nicht nach dem Sinn suchen darf. Sie hat einige Lacher hervorgebracht, das war es dann aber leider auch. Alles in Allem ist es eine kleine Geschichte, die man zwischendurch lesen kann – ich bin aber ehrlich, wenn man es nicht tut, hat man auch nichts verpasst. Gut geschrieben ist sie dennoch, weshalb man durch den flüssigen Schreibstil schnell mit dem Lesen voran kommt und die kuriose Geschichte um Kuh Emma schnell beendet hat.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: