Drama / Dramatische Romane,  Liebesromane,  Rezensionen,  Romane

“Das Leuchten deiner Worte” von Eliza Hart

Titel: Das Leuchten deiner Worte

Autor: Eliza Hart

Verlag: Wattpad@Piper

Preis: 13,00€

ISBN: 978-3-492-50569-7

Seiten: 432

Klappentext: Lorenzo studiert Medizin und absolviert ein Praktikum in einem Krankenhaus. Dort soll er sich auch um Jules kümmern, die nach einem Selbstmordversuch im künstlichen Koma liegt. Jeden Tag schaut er bei ihr vorbei, kontrolliert ihre Werte – und liest in ihrem Tagebuch. Obwohl er weiß, dass er es nicht tun sollte, schreibt Lorenzo eigene Notizen in das tiefgründige Tagebuch des Mädchens, das ihn mehr und mehr fasziniert…

———————————————————————————————————————————————————–

Ihr Lieben,

erst einmal muss ich sagen, wie dankbar ich dem Piper Verlag bin, dass er den Stories von Wattpad eine Chance gibt und diese in einer Print-Version veröffentlicht – andernfalls wäre ich sonst wohl nie auf dieses tief berührende, sowohl wunderschöne als auch sehr dramatische Buch aufmerksam geworden und kann sagen, dass ich dann wirklich was verpasst hätte.

Schon der Klappentext machte mich sehr neugierig auf die Geschichte, da wir zwar direkt erfahren, was der Kern der Geschichte sein wird, aber man nicht einmal einen Hauch Ahnung hat, welchen Verlauf die Handlungen nehmen könnten. Wacht Jules aus ihrem Koma auf? Wie wird sie auf die Einträge reagieren? Wird sie Lorenzo hassen? Oder freut sie sich, dass jemand sie und ihre Sorgen ernst nimmt? All diese Dinge habe ich mich gefragt, bevor ich zu dieser Geschichte gegriffen habe und habe doch nicht mit dem gerechnet, was wirklich passieren wird. Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung und so konnte die Geschichte mich wirklich überraschen.

Lorenzo war mir direkt sympathisch. Er machte auf mich mit seiner Art einen leicht nerdigen Eindruck, war aber auch total liebenswert. Er half immer da, wo er konnte und war sich für keine Arbeit zu schade. Von den meisten Menschen wurde er gemocht, da er immer freundlich und verständnisvoll war. Dagegen war Jules – auf gut deutsch – ein kleines Häufchen Elend. Gebrochen, missverstanden, mit ihren Kräften am Ende und nur schwer das Schöne im Leben sehend wollte sie ihrem Leben ein Ende bereiten. Da fragt man sich, was ein so junges Mädchen von 17 Jahren wohl schon erlebt haben muss, dass sie den einzigen Ausweg nur noch darin sieht, sich das Leben zu nehmen.

Nach und nach erfahren wir dank des Tagebuchs immer mehr, was Jules widerfahren ist und können ihre Handlung ein Stück weit verstehen – auch wenn ich immer gehofft habe, dass es nie so weit gekommen wäre. Die Geschichte ist nichts für schwache Nerven, sie geht unter die Haut, ist tiefgründig, emotional und teilweise brutal und verstörend durch Jules Vergangenheit. Und dennoch ist sie auch wunderschön, liebevoll und macht Hoffnung. In jedem Fall regt sie zum Nachdenken an. Sie öffnet uns die Augen, dass wir mehr auf unsere Mitmenschen achten, dass wir füreinander da sind und niemanden allein lassen. Sie zeigt, wie wichtig es ist, bedacht zu handeln, denn unsere Äußerungen und Handlungen können auf andere Menschen anders wirken, als sie gemeint waren.

“Das Leuchten deiner Worte” ist kein Buch für zwischendurch. Es ist eine Geschichte, die mich auch jetzt noch – Wochen später – bewegt und berührt. Eine Geschichte, die mich nicht los lässt und an die ich noch viel denke. Das Ende hat mich so überrascht, ich hätte damit einfach nicht gerechnet und doch war es einfach passend zu allem, was davor geschehen ist. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr für diese Geschichte bereit seid, lest euch die Triggerwarnungen durch und entscheidet danach, denn sie wird nicht spurlos an euch vorbei gehen. Aber ich für meinen Teil bin einfach sehr dankbar, dass ich das Buch lesen durfte und das die Autorinnen ihre Story mit uns geteilt haben.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: