Fantasy,  High Fantasy,  Rezensionen

“Die magischen Bücher: Feuerengel” von Chrissy Em Rose

Ihr Lieben,

nun ist es soweit – die Reise auf der Suche nach den Magischen Büchern, auf welcher wir Leandra und ihre Gefährten begleitet haben, fand ihr Ende und es heißt Abschied nehmen – was mir definitiv nicht leicht gefallen ist. Ich habe diese Reihe von Beginn an geliebt, habe erlebt, wie Leandra allen Widrigkeiten zum Trotz ihren Trau erfüllen und eine Kriegerin werden konnte und wie sie sich mit ihren Freunden allen Gefahren und Problemen gestellt hat. Ich war noch nicht bereit für den Abschied, aber ich hoffe, dass es zumindest kein Abschied für immer war – denn trotzdem die Reihe beendet ist, blieben ein paar Fragen offen, die mich hoffen lassen.

Klappentext: Ticktack, ticktack. Leandra und Davin läuft die Zeit davon. Eine Bibliothek voller Geheimnisse stellt sich als letzte Prüfung heraus. Im Kampf gegen die Zeit geht es allerdings nicht nur um das letzte magische Buch, nein, es ist auch ein Spiel um Leben und Tod. “Zur ewigen Treue seist du verbannt! Niemand wird brechen jenes Band. Die Ringe werden dich führen zu ihr, wenn zu groß wird deine Gier.” Aber eines ist sicher. Wenn dir deine große Liebe genommen wird, spielt nichts mehr eine Rolle.

Ach ja, was war das für ein spannender Abschluss dieser tollen Reise. Ich war total gefangen von den Geschehnissen, hatte Angst um unsere liebgewonnenen Freunde und litt mit Leandra in den schwierigen Momenten. Für mich war dieser Band ein perfekter Abschluss, den ich mir nicht anders hätte wünschen können. Mir fehlen auch noch immer die Worte, um zu beschreiben, was wirklich in mir vorging, als ich diese letzten Kapitel gelesen habe.

Wie auch die vorigen Bände konnte mich der Schreibstil von Chrissy Em Rose auch hier wieder überzeugen und gut unterhalten. Sie hat die Spannung gut oben gehalten und für mich gab es hier keinen Moment, der irgendwie langatmig gewirkt hätte oder in welchem zu wenig passierte. Eher im Gegenteil – es gab Momente, in welchen man noch versuchte eine Sache zu verdauen und schon das Nächste über uns kam, was wir zu verarbeiten hatte. Es war noch immer eine Frage von Wer ist Freund, wer Feind – bis zum Schluss mussten wir hier teilweise warten, um diese Fragen geklärt zu bekommen.

Chrissy – es war mir ein Fest dich auf dieser Reise zu begleiten und ich danke dir, dass du dieses tolle Abenteuer mit uns geteilt hast

Für mich bekommt die gesamte Reihe eine klare Leseempfehlung.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: