Rezensionen

“Die Wälder” von Melanie Raabe

Ihr Lieben,

nachdem ich so viel Gutes über “Die Wälder” von Melanie Raabe gehört habe, wurde ich sehr neugierig und musste es einfach lesen. Im Buddyread teilten wir uns das Buch in 7 Abschnitte ein, doch schon am ersten Tag merkten wir, dass wir deutlich mehr lesen wollten. Es wurde so unglaublich spannend, dass aus geplanten 7 Tagen lediglich 4 wurden und ich es schnell beendet habe. 

Die Protagonistin Nina erfährt vom plötzlichen Tod ihres besten Freundes Tim, was ihre Welt erschüttert, denn kurz vor seinem Tod hat er versucht sie anzurufen und wie so oft wollte sie sich später zurückmelden. Doch dazu sollte es nicht kommen, allerdings erhält Nina einen Auftrag von Tim: Sie soll seine Suche nach Gloria fortsetzen, welche vor 20 Jahren spurlos verschwunden ist. Doch was diese Suche für sie bereithalten wird, hat sie nicht geahnt.

Wenn man ein Buch so toll fand wie dieses, ist es oft schwer die richtigen Worte zu finden, um zu beschreiben, was dieses Buch mit dem Leser gemacht hat. So geht es auch mir, denn viele Dinge sind einfach nicht in Worte zu fassen. Ich könnte noch 100 Mal erwähnen, wie spannend ich das Buch fand und würde dabei doch nicht das richtige Feeling beschreiben. Jedoch fand ich sehr beeindruckend, dass in der Handlung selbst nicht sehr viel geschehen ist, die Autorin es aber dennoch mit ihren perfekt gewählten Worten geschafft hat eine Spannung aufzubauen, dass der Leser das Buch kaum aus der Hand legen mag. Einige Dinge, die gerade zum Ende des Buches hin geschehen, sind vielleicht etwas weit hergeholt und wirken übertrieben, auf der anderen Seite machen sie aber auch wieder Sinn und geben dem Buch das richtige Gefühl gerade für den verstorbenen Tim.

Spannend fand ich auch, dass es immer wieder Rückblicke in die Kindheit der Freunde gab. Anfangs war mir das nicht klar, da die “Gang” andere Namen trug, aber später machte es alles Sinn und erklärte einige fürchterliche Dinge, die in der Kindheit passiert sind und die Freunde so geprägt haben, dass sie heute genau so sind wie sie eben sind. 

Es war zwar mein erstes Buch von Melanie Raabe, aber ich denke, dass ich mir nach und nach auch die anderen Bücher holen und tolle Lesestunden damit verbringen werden.

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: