Dystopie,  Fantasy,  Rezensionen

“Hidden Lies – Mein Geheimnis kann dich töten” von Charlotte Richter

Titel: Hidden Lies – Mein Geheimnis kann dich töten

Autor: Charlotte Richter

Verlag: Arena

Preis: 18,00€

ISBN: 978-3401606859

Seiten: 448

Klappentext: Noch vor wenigen Monaten gehörte Kara zu denen, die nach der Ansteckung mit Morbus Shade in besinnungslosem Wahn ihre Mitmenschen angegriffen und eine völlig zerstörte Welt zurückgelassen haben. Nun ist die Bevölkerung in die zwei Lager der Infizierten und der Gesunden aufgeteilt und es scheint unmöglich, die Seiten zu wechseln. Fast unmöglich. Denn mithilfe ihrer Familie gelingt es Kara, sich als gesund auszugeben, und nach Hause zurückzukehren. Ein Medikament hält die Infektion, die noch immer in ihr lauert, in Schach. Doch die Medizin wird bald aufgebraucht sein und dann wird Kara wieder zum aggressiven Monster werden. Ihr unaussprechliches Geheimnis lastet schwer auf ihrer Seele. Nur wenn sie mit Adrian zusammen ist, gelingt es ihr, die Vergangenheit kurz zu vergessen. Doch obwohl sie sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt, darf sie sich ihm niemals anvertrauen. Weil Adrian fast seine gesamte Familie durch den Ausbruch von Morbus Shade verloren hat, ist er wild entschlossen, alle Infizierten zu bekämpfen. Und das ist noch nicht die ganze Wahrheit. Denn Kara hat etwas getan, das sie selbst sich niemals verzeihen wird – und das ihre Liebe für immer zerstören würde.


Ihr Lieben,

manchmal Frage ich mich wirklich, warum ich eigentlich so selten nach Dystopien greife, wo ich doch fast jedes Mal hinterher einfach nur begeistert bin, denn dieses Genre hat so viele Möglichkeiten uns tolle Geschichten zu liefern, dass ich mich in diesen einfach verlieren kann. So auch in “Hidden Lies” von Charlotte Richter, welches mich von Seite Eins an begeistert hat und das ich kaum aus der Hand legen konnte.

In “Hidden Lies” begleiten wir unsere Protagonistin Kara, welche sich vor einigen Monaten mit Morbus Shade infiziert und durch diesen Virus viele Menschen getötet hat, während sie im “Modus” war. Ihre Vergangenheit lastet schwer auf ihr, sie kann sich selbst kaum verzeihen, was sie getan hat, obwohl sie weiß, dass es nur an dem Virus lag. Mit der Hilfe ihrer Familie wird sie jedoch nicht in ein Lager für Infizierte gebracht, sondern darf bei ihrer Familie, im “Hafen” leben – es darf nur nie jemand erfahren, welch großes Geheimnis sie hat. Und ich schwöre es euch, ich habe auf jeder einzelnen Seite, nachdem Kara zu ihrer Familie zurückgekehrt ist, Angst gehabt, dass die Blase platzt und jeder Bescheid weiß, dass Kara doch zu den Infizierten gehört. Ich wollte sie auch um alles in der Welt beschützen, da sie mir schon auf den ersten Seiten direkt ans Herz gewachsen ist.

Erschreckend fand ich, wie sehr die gesunden Menschen gegen die Infizierten gekämpft haben. Ich kann es zwar verstehen, dass sie Schuldige suchen nachdem sie viele Teile ihrer Familien verloren haben, aber ich hatte auch immer den Gedanken dabei, warum sie nicht eher versuchen ihnen zu helfen, denn im Grunde verhalten sich die Infizierten nur aufgrund des Virus so brutal und solange sie nicht im “Modus” sind, sind sie Menschen wie jeder andere auch. Ich habe immer wieder gehofft, dass es seitens der gesunden Bevölkerung ein Umdenken geben wird. Dass sie eher daran interessiert sein würden, eine dauerhafte Lösung zu finden, anstatt jeden Infizierten anzugreifen, dem sie begegnen – egal, ob sich dieser gerade im “Modus” befindet oder nicht.

Für mich hat Charlotte Richter ein wichtiges Thema – was gar nicht mal so unwahrscheinlich ist – in eine packende Story verwandelt und ich hätte tatsächlich gern noch mehr von Kara, Adrian und ihren Freunden gelesen – konnte gar nicht glauben, dass das Buch schon zu Ende sein soll. “Hidden Lies” war eines dieser Bücher, welches mich wirklich gepackt und begeistert hat – ein Buch, das Spaß macht und an welches ich noch lange denken werden – ein Highlight, anders kann ich es nicht sagen. Es war für mich zwar das erste Buch der Autorin, aber definitiv nicht das Letzte, denn ich möchte nach diesem Meisterwerk noch in weitere ihrer Geschichten abtauchen. Große Empfehlung meinerseits.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: