Lesemonate

Lesemonat Juli 2021

Ihr Lieben,

schon ist wieder ein Monat um und ich frage mich, wo die Zeit nur immer so schnell hin möchte. Aktuell habe ich das Gefühl kaum etwas zu schaffen und doch ist so viel los, dass ich manchmal mit allem überfordert bin und gar nicht weiß, was ich zuerst tun soll.

Daher bin ich immer wieder froh, wenn ich Zeit finde, um mich den wunderschönen Geschichten zu widmen, die gelesen werden wollen. Zwischenzeitlich hätte ich nicht gedacht, dass im Juli doch so viel zusammen kommt, aber ich konnte 8 wundervolle Geschichten entdecken, wo mir wirklich jede einzelne gefallen hat – etwas, dass mich gerade sehr glücklich macht. 8 Bücher, 3.136 Seiten und jede habe ich genossen. Es waren 5 Pints und 3 eBooks (ich habe nämlich gerade das Lesen mit dem Reader für mich als Genuss entdeckt), wovon jedoch auch 5 Geschichten Rezensionsexemplare waren, für die ich mich sehr bedanken möchte.

 

1. “Die Birkenbraut und ihr Ungeheuer” von Arianne L. Silbers (433 Seiten, Rezensionsexemplar)

Dieses Buch konnte mich gleich auf den ersten Seiten fesseln. Zwar hatte es auch kleinere Schwächen, weshalb ich nicht die volle Sternenzahl vergeben kann, aber alles in allem habe ich die Geschichte sehr gerne verfolgt und würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen. 

 

2. “A Different Blue” von Amy Harmon (428 Seiten, Rezensionsexemplar)

Auch wenn dieses Buch vielleicht nicht perfekt war – es war perfekt unperfekt. Ich habe es so sehr geliebt und wollte mich gar nicht von Blue verabschieden. Sie hat in der Geschichte eine tolle Entwicklung gemacht und auch wenn das Buch so anders ist als Bücher aus dem gleichen Genre, zählt es jetzt schon definitiv zu meinen Highlights.

 

3. “Das Mondtor” von Karola Löwenstein (423 Seiten, Rezensionsexemplar)

Eine tolle Fantasygeschichte, welche teilweise zwar vorhersehbar war, aber mir dennoch sehr viel Spaß beim Lesen gemacht hat. Ich bin hier sehr froh, dass es sich um eine Reihe handelt und ich somit noch 2 wundervolle Bücher aus den Chroniken von Galadon vor mir habe und sie bestimmt genauso genießen werde, wie den Reihenauftakt.

 

4. “Fateful Kiss – Geliebt und Getäuscht” von Annie Waye (269 Seiten, Rezensionsexemplar)

Bücher im Bereich Glücksspiel begegnen mir eher selten, daher war die Atmosphäre in diesem Buch schon etwas ganz Besonderes für mich. Auch die Geschichte rund um Kassie und Kilian hat mir sehr gefallen, auch wenn mich das Hin und Her ab und an gestört hat. Es ist eine tolle Geschichte, welche mir mit einem Funken mehr Magie noch besser gefallen hätte.

 

5. “Plötzlich Fee – Herbstnacht” von Julie Kagawa (508 Seiten)

Diese Reihe gefällt mir wirklich von Band zu Band immer besser. Wo der erste Band noch seine Schwächen hatte und ich nicht klar durchgesehen habe, konnte mich dieser hier komplett überzeugen. Er war spannend, aufregend – einfach ein tolles Abenteuer mit einer Prise Humor und ganz viel Gefühl.

 

6. “Game of Gold” von Shelby Mahurin (443 Seiten)

Seit Erscheinen stand dieses Buch ungelesen in meinem Regal und ich frage mich, wie das passieren konnte. So eine tolle Geschichte über eine Hexe und einen Hexenjäger, welche eine Menge Humor seitens Lou hat und doch durchweg spannend und aufregend bleibt. Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung.

 

7. “Daris & Leyla – Zwischen Sand und Sternen” von Chrissy Em Rose (254 Seiten, Rezensionsexemplar)

Normalerweise sind Geschichten aus 1001 Nacht nicht das, was ich gerne lese – komme da nicht so recht ran. Aber da es ein Buch meiner liebsten Chrissy ist, musste ich es natürlich lesen und wurde nicht enttäuscht. Eine großartige Geschichte, bei welcher ich direkt Lust auf Aladdin bekommen hatte – würde mir hier wirklich eine Fortsetzung wünschen.

 

8. “Throne of Glass – Celaenas Geschichte” von Sarah J. Maas (478 Seiten)

Durch diese Novellen versteht man Celaena definitiv besser und kann nachvollziehen, wie sie so wurde, wie sie eben ist. Ich hätte sie zwar nicht gebraucht, weil ich kein Fan von Kurzgeschichten bin, aber man versteht wirklich so einiges besser als wenn man nur die Reihe selbst liest und ich bin gespannt, was daraus noch mal auftauchen wird.

 

Ihr seht, es war wieder sehr Fantasylastig bei mir, aber das finde ich auch gar nicht schlimm. Auch wenn diese Bücher fast alle dem gleichen Genre angehören, sind die Geschichten komplett unterschiedlich und jede hat mich auf ihre Art begeistern können, sodass ich mit meinem Lesemonat sehr zufrieden bin.

Wie schaut es bei euch aus? Hattet ihr Highlights bei? Schreibt es mir doch gern in die Kommentare, ich würde mich freuen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: