Lesemonate

Lesemonat Juni 2021

Ihr Lieben,

jeden Monat wieder – oder wie war das? 🙂

Gefühlt bin ich im Juni kaum zum Lesen gekommen, es kam immer wieder etwas dazwischen und ich dachte schon, dass ich nur zwei Bücher beenden würde – was aber natürlich auch vollkommen okay gewesen wäre.

So habe ich aber doch einiges wieder gelesen, 8 Geschichten sind es geworden. 3.694 Seiten, die mir teilweise sehr gut gefallen haben, teilweise aber auch einfach nicht das richtige für mich gewesen sind. Es waren 6 Prints, 1 eBook und 1 Manuskript. Ich konnte auch meinen SuB wieder etwas abbauen, auch wenn er im Juni echt so extrem gewachsen ist, dass meine 5 Bücher von ihm so gar nicht ins Gewicht fallen -.- Aber nun ja, Bücher lesen und Bücher sammeln sind ja auch zwei verschiedene Hobbies – oder seht ihr das etwa anders? 😉

 

 

1. Ein Manuskript von Fine Sturm (562 Seiten)

Wenn diese Geschichte erscheint, erwartet euch wirklich eine tolle Story. Sie hatte ein paar Punkte, die ich noch ändern würde, aber das konnte ich mit Fine alles besprechen und der Austausch über dieses Manuskript war wirklich toll. Mir hat die Geschichte sehr gefallen und ich freue mich darauf, die fertige Version lesen zu können.

 

 

2. “Jedes Jahr im Juni” von Lia Louis (414 Seiten, Rezensionsexemplar)

Bei diesem Buch habe ich meine Zeit gebraucht in die Geschichte zu finden, aber dann konnte sie mich wirklich packen und ich war super neugierig auf das Ende. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und auch Enttäuschungen, die mich sehr berührt hat – und ja, ich würde mir hier definitiv eine Fortsetzung wünschen.

 

 

3. “Plötzlich Fee: Winternacht” von Julie Kagawa (495 Seiten)

Dieser zweite Band der Reihe hat mir schon deutlich besser gefallen als der Reihenauftakt. Es wirkte strukturierter und ich wusste, wohin das Buch führen wird, was mir beim ersten Band noch gefehlt hatte. Auch die Charaktere wurden mir sympathischer und ich konnte einen besseren Bezug zu ihnen aufbauen.

 

 

4. “Vortex: Die Liebe, die den Anfang brachte” von Anna Benning (535 Seiten)

Tja…das war wohl nix. Ich hatte mich so sehr auf den dritten Band gefreut, aber nach einem wirklich guten Anfang, war das Buch für mich leider nur langweilig. Es wurde zu viel Geschwafelt, aber es passierte einfach nichts. Eine Wiederholung jagte die Nächste und machte damit die so stark beginnende Reihe für mich leider zu einem Flopp. Schade, Marmelade.

 

 

5. “Maybe not Tonight” von Alicia Zett (459 Seiten)

Was für eine schöne Story. Ich habe die Geschichte von Luke und Jackson wirklich sehr geliebt und fand die Beiden zusammen einfach nur toll. Bei beiden hat man eine tolle Entwicklung gespürt. Auch die Freundschaften, die Luke geschlossen hat und seine Fürsorge für seine Familie waren einfach toll zu beobachten. Klare Leseempfehlung von mir.

 

 

6. “Throne of Glass: Erbin des Feuers” von Sarah J. Maas (653 Seiten)

Endlich wird die Reihe so, wie ich es mir gewünscht habe. Spannend, Gefühlvoll und so, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Die neuen Charaktere haben mir gleich zu beginn gefallen, auch wenn ich bei Manon noch nicht weiß, auf welcher Seite sie wirklich steht. Aber so ist Fantasy, wie ich sie liebe.

 

 

7. “Partem: Wie die Liebe so kalt” von Stefanie Neeb (476 Seiten, Rezensionsexemplar)

Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut, aber so richtig begeistern konnte es mich leider nicht. Es ist angenehm zu lesen, man kommt auch leicht durch die Seiten, aber ich habe das Gefühl, dass die Geschichte nicht wirklich auf den Punkt gekommen ist. Ich werde dennoch auch Band 2 lesen, denn ich bin super neugierig auf den Partem.

 

 

8. “Schicksalsgabe 1” von Patricia Bellasie (100 Seiten, Rezensionsexemplar)

Ich habe mich hier sehr auf die Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte knüpfte genau da an, wo Schicksalsblut 1 geendet hat. Durch die lange Zeit zwischen den Episoden habe ich nicht gleich zurück in die Geschichte gefunden, aber ansonsten habe ich es sehr genossen zu lesen.

 

Habt ihr auch eines der Bücher gelesen? Wie haben sie euch gefallen? Schätzt ihr ein Buch anders ein als ich? Und wie lief euer Lesemonat? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: