Fantasy,  Rezensionen,  Romantasy

“Crush” von Tracy Wolff

Ihr Lieben,

nachdem mir der Reihenauftakt “Crave” schon so unglaublich gut gefallen hat, stand für mich fest, dass ich die Reihe definitiv weiter verfolgen werde und konnte kaum erwarten, wie es nach dem gemeinen Cliffhanger wohl mit Grace und Jaxon weitergehen wird.

Klappentext: Als Grace sich in Jaxon Vega verliebte und in seine gefährliche Welt eintauchte, wurde ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt: Jaxon ist der mächtige Sohn der herrschenden Vampirfamilie und auch Grace ist nicht, wer sie ihr ganzes Leben zu sein glaubte. Wenn sie in dieser Welt überleben will, muss Grace ihre neuen Fähigkeiten schnellstens meistern. Doch ihre Liebe zu Jaxon und das Leben ihrer Freunde sind in Gefahr. Beide zu retten, wird ein Opfer verlangen, von dem Grace nicht weiß, ob sie es zu erbringen bereit ist…

Auch wenn ich das Print zu Hause habe, hatte ich mich dieses Mal dazu entschlossen, die Geschichte zu hören und muss sagen, dass ich das zu keinem Moment bereut habe, denn Diana Gantner hat das Buch so unglaublich gut gesprochen, dass ich total gespannt zugehört habe und es immer kaum erwarten konnte, wieder Zeit für das Hörbuch zu finden. Sie hat auf jeden Fall einen großen Teil zu meiner Begeisterung dieser Fortsetzung beigetragen, weshalb ich wohl auch en kommenden Band hören statt lesen werde.

Aber auch abseits dieser wirklich guten Präsentation des Hörbuchs war die Geschichte genau das, was ich zu diesem Zeitpunkt gebraucht habe. Sie war humorvoll und auch emotional, spannend und überraschend. Für mich war das Buch genau auf den Punkt gebracht und setzte meiner Freude zu Band 1 noch mal eine Schippe oben drauf. Mir gefielen nicht nur die wirklich tollen Charaktere, mir gefiel auch die Handlung an sich, das Abenteuer, welches Grace mit ihren Freunden bestreiten musste, die Gefahren, in die sie sich brachte und die vielen Momente, in denen ich nicht nur schmunzeln, sondern auch lauthals lachen musste. Für mich war dieses Buch die perfekte Mischung aus vielen Dingen, die ich in Büchern so mochte.

Auch der lockere, aber unglaublich fesselnde Schreibstil der Autorin machte es leicht, die Geschichte einfach zu lieben. Es ist keine anspruchsvolle Lektüre, aber dennoch nicht weniger beachtenswert als andere Bücher. Wer was Leichtes für zwischendurch braucht, der ist hier definitiv an die richtige Geschichte geraten, denn es macht unglaublich viel Spaß zu beobachten, wie vor allem Grace zwar oft an sich selbst zweifelt, aber an ihren Aufgaben wächst und lernt, sich selbst und ihren Fähigkeiten nach und nach immer mehr zu vertrauen.

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht sagen, denn es würde die Geschichte zu sehr spoilern, aber ich kann garantieren, dass das Buch so einige Überraschungen bereit hält und uns Lesern zeigt, dass ein wenig Vertrauen plötzlich ein ganz anderes Licht auf Personen oder gewisse Dinge werfen kann.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: