Lesemonate

Lesemonat Januar 2021

Ihr Lieben,

in den letzten Monaten bin ich leider nicht dazu gekommen meine Lesemonate mit euch zu teilen, was ich sehr schade fand, aber mir fehlte einfach die Zeit. Ab diesem Jahr nehme ich mir das aber wieder fest vor und daher zeige ich euch nun, was ich im Januar so gelesen habe. Zwar mit kleinen Änderungen, aber ich denke, dass euch das auch nicht weiter stören wird 🙂

Es sind 16!! Bücher geworden und das, wo ich viele Tage nicht lesen konnte, da es mir nicht gut genug ging. 16 Bücher, 6.100 Seiten und ich frage mich, wie ich das bewerkstelligt habe. Es waren 12 Prints und 4 eBooks, also wirklich eine ganze Menge. Ein Buch war zum Testlesen, weshalb ich euch nicht viel darüber erzählen kann und 8 Bücher waren Rezensionsexemplare, also habe ich auch dort einiges geschafft und kann so langsam wieder aufatmen.

Es waren wirklich tolle Geschichten dabei und ich hatte wundervolle Lesestunden. Ein paar Bücher habe ich bereits gelesen, aber auch ein Reread macht ja immer mal wieder Spaß, oder etwa nicht? 6 Bücher habe ich als Buddyread gelesen und auch solche kleinen Leserunden liebe ich immer wieder sehr, da man sich direkt über das Gelesene austauschen kann.

 

1. “Das Mädchen aus Feuer und Sturm” von Renée Ahdieh

Bei diesem Buch brauchte ich eine ganze Weile, um in die Geschichte zu finden, da es ein etwas anderer Schreibstil war. Es ist kein schlechtes Buch und die Idee fand ich auch wirklich gut, ich bin mir aber trotzdem noch nicht so wirklich sicher, ob ich den zweiten Band auch lesen werde oder nicht. Na schauen wir mal.

 

2. “Wie man den Wind aufhält” von Lynda Mullaly Hunt

Eine wundervolle Geschichte, die ich sehr genossen habe. Ich konnte mir unter dem Buch nicht so wirklich viel vorstellen, aber es hat mich begeistern können. Die Geschichte kommt ohne viel Drama und den großen Knall aus und wird dennoch nicht langweilig. Eine Geschichte, die mich doch sehr berührt hat.

 

3. “Grischa – Lodernde Schwingen” von Leigh Bardugo

Ein toller Abschluss der Grischa-Trilogie, aber nicht das Ende des Grischa-Universums. Für mich war der dritte Band der Stärkste der Reihe, auch wenn das Ende ein wenig plump rübergekommen ist, nachdem wir drei Bücher lang drauf zugesteuert sind. Dennoch habe ich mich in die Welt der Grischa verliebt und freue mich auf weitere Geschichten.

 

4. Dies war mein Testlesebuch

Ich kann hier nicht viel sagen, außer dass es die Vorgeschichte zu einem Jahreshighlight aus dem vergangenen Jahr für mich gewesen ist. Dass ich es vorab lesen durfte, hat mich sehr glücklich gemacht und ich habe mich beim Lesen direkt wieder wohl gefühlt. Eine tolle Romantasy-Geschichte, über die ich gern mehr berichte, sobald ich es darf.

 

5. “Das Geheimnis der Schingen – Asche im Licht” von Aurelia L. Night

Schon Band 1 konnte mich sehr begeistern und der finale Band der Dilogie steht diesem in Nichts nach. Es geht spannend weiter mit Sascha und ihren Freunden und ich war so glücklich sie auf ihrem Abenteuer begleiten zu dürfen. Ein würdiges Finale und ein Abschied, der mir wirklich nicht leicht gefallen ist.

 

6. “Schicksalsblut – Episode 3” von Patricia Bellasie

Mit dieser dritten Episode hat die erste Staffel der Schicksalsreihe nun ihren Abschluss gefunden und in meinen Augen auch sehr gelungen. Der Cliffhanger war nicht so fies wie in der vorigen Episode, dennoch freue ich mich schon sehr darauf, wenn es im Sommer dann mit der zweiten Staffel weitergeht. Die Spannung steigt hier auf jeden Fall immer mehr.

 

7. “Kingdoms of Smoke” von Sally Green

Was für ein Buch! Ich habe diese Geschichte so sehr geliebt und freue mich schon sehr darauf in Band 2 weiter zu lesen. Der Fantasy-Anteil war sehr gering, sodass ich der Meinung war, dass dieser auch hätte entfallen können, aber in Band 2 soll dies wohl mehr werden. Aber es war durchweg spannend mit authentischen Charakteren, bei denen ich mich auf ein Wiedersehen freue.

 

8. “Die Erwählten – Tödliche Bestimmung” von Veronica Roth

Viele kennen von der Autorin “Die Bestimmung”, aber es lässt sich nicht vergleichen. Dieses Buch ist etwas ganz anderes und enthält eine wundervolle Idee. Nur die Umsetzung hat leider etwas gehapert, da durch sehr viel theoretischen Input die Handlung und Spannung etwas auf der Strecke blieb. Aber ich freue mich aufs Weiterlesen.

 

9. “Requia – Heimkehr” von Olivia Mae

Dieses Buch habe ich nun bereits zum dritten Mal gelesen, also muss ich bestimmt nicht erwähnen, wie sehr ich die Geschichte liebe. Dennoch war es diesmal etwas Neues, da ich es mit zwei tollen Mädels zusammengelesen habe und so einen anderen Blick auf die Geschichte bekommen konnte – ja, sie waren auch begeistert 😉

 

10. “Nach dem Schauspiel” von Elmira Rose

Bei diesem Buch brauchte ich meine Zeit, bis ich damit warm wurde. Ich konnte keine wirkliche Verbindung zu den Charakteren aufbauen und es erwartete mich eine ganze andere Geschichte als ich dachte. Dennoch kann man hier sehr viel lernen und mitnehmen, für sich selbst und das eigene Leben.

 

11. “Die unendliche Geschichte” von Michael Ende

Ich weiß, dass viele Leser dieses Buch lieben und ja, ich kann das auch verstehen. Aber meins war es leider nicht. Hätte es nach den ersten 200 Seiten geendet, dann hätte ich es mögen können, aber so entwickelte Bastian sich in eine Richtung, mit der ich nicht klargekommen bin und der sehr detaillierte und abstrakte Schreibstil des Autors machten die Lesestunden für mich leider zu einer kleinen Qual.

 

12. “Auf sieben Beinen” von Fiene Sturm

Auch wenn ich bei diesem Buch nicht so viel erwartet hätte, bekam ich eine wundervolle Geschichte, die mir direkt ins Herz ging. Ich konnte die Protagonistin bis zu einem gewissen Punkt verstehen und liebe einfach die Entwicklung, die sie während der Geschichte durchlaufen hat. Außerdem stärkte es meinen Wunsch einen eigenen Hung zu haben – also mal schauen 😉

 

13. “Weihnachtsstern & Winterglitzern” aus dem Sternensand Verlag

Ich habe beim Lesen dieser Anthologie gemerkt, dass Kurzgeschichten nicht meine Welt sind, da ich zu Ihnen keine Verbindung aufbauen kann. Allerdings fand ich dieses Buch soweit gut, dass es mir einen guten Einblick geben konnte in die einzelnen Bücher des Verlages und ich so entscheiden kann, welche mich davon interessieren und welche nicht.

14. “Götterfunkte – Liebe mich nicht” von Marah Woolf

Auch dieses Buch war für mich ein Reread, allerdings habe ich in den vergangenen zwei Jahren sehr viel vergessen, sodass es nicht langweilig wurde. Ich liebe diese Geschichte einfach sehr, die Marah Woolf hier mit uns teilt und es konnte mich wirklich wieder sehr begeistern. Nun freue ich mich aufs Weiterlesen in Band 2.

 

15. “Thron aus Sturm und Sternen – Seelendonner” von Annie Waye

Dieses Buch habe ich regelrecht inhaliert. Es fing rasant an und hörte nicht auf spannend zu bleiben. Eine tolle Geschichte, eine tollte Welt und authentische Charaktere und Seelentiere, die mir tolle Lesestunden geschenkt haben. Ich kann es hier tatsächlich kaum erwarten weiter zu lesen und kann euch das Buch nur ans Herz legen.

 

16. “Flüsterwald 2” von Andreas Suchanek

Auch diese Fortsetzung hat einfach Spaß gemacht zu lesen. Wir begleiten Lukas und seine neu gewonnenen Freunde aus dem Flüsterwald wieder auf einem spannenden Abenteuer auf der Suche nach Ellas Großvater. Diese Bücher sind nicht nur für Kinder gedacht, auch wir Erwachsenen haben definitiv Spaß beim Lesen.

 

Ihr seht, da kam so Einiges zusammen im vergangenen Monat und ich bin noch immer baff, was ich alles gelesen habe. Den Februar starte ich auch mit 3 tollen Büchern, so lese ich aktuell “Das Lied der Krähen” von Leigh Bardugo, welches einige Jahre nach dem dritten Grischa-Band spielt und mir jetzt schon besser gefällt als die Grischa-Reihe selbst, auch wenn ich es einiges anspruchsvoller zu lesen finde. Außerdem widme ich mich dem zweiten Band der Götterfunke-Reihe, denn auch was “Leichtes” zwischendurch muss sein. Und zu guter Letzt werde ich heute “Das Rosenkreuzer Komplott” von Niko Mahle beginnen, auf welches ich sehr gespannt bin. Mal schauen, was für Geschichten ich im Februar noch so entdecken werde.

Was lest ihr aktuell für Bücher? Gefallen sie euch? Und falls ihr eines meiner im Januar gelesenen Bücher bereits kennt, dann schreibt doch mal gern, wie ihr diese findet und ob ihr eine andere Einschätzung zu den einzelnen Geschichten habt – ich bin gespannt 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: