Rezensionen

“Taken Princess – Du bist mein” von Jane S. Wonda

Ihr Lieben,
seit einiger Zeit gehöre ich zu den eBook-Wondabloggern von Jane und durfte nun mein erstes Buch rezensieren, auf welches ich mich sehr gefreut habe. Ich liebe das Trio um C, Ly und Wres sehr, habe es aber bisher nur geschafft aus jeder Reihe den ersten Band zu lesen – aber ich gelobe Besserung und möchte auch die fehlenden Teile bald lesen.

Mit Wres widmet sich Jane nun meinem Lieblingscharakter aus dem Trio – er war mir von Anfang an der “sympatischste”, wenn man es denn so nennen mag. Jedenfalls wirkte er für mich ruhiger als C und Ly und ich war sehr gespannt darauf, endlich mehr aus seiner Vergangenheit und auch über ihn als Person zu erfahren. Aus den vorigen Reihen wissen wir, dass die Drei sich dem Menschenhandel widmen und versuchen so viele Frauen wie möglich vor dieser grausamen Zukunft zu retten. In Catching Beauty und Hunting Angel haben C und Ly ihre Partnerinnen gefunden und ziehen sich dadurch zurück, dass Wres in Taken Princess “allein” dasteht. Er trifft sehr früh auf Saige – die Prinzessin – und nimmt sie auf seinem Wege mit. Auf welcher Seite Saige tatsächlich steht bzw. was ihr Plan ist, was sie für einen Charakter hat, ist für den Leser auch am Ende des Buches noch immer nicht ganz klar, denn sie schafft es immer wieder von einer Sekunde auf die Nächste in eine vollkommen andere Richtung zu gehen und führt daher mehr als einmal zu Verwirrungen. Aber auch Wres ist schwer zu durchschauen, denn seine Laune schlägt ebenso schnell um und wir finden uns plötzlich in einer gänzlich anderen Situation wieder. 

Für mich war dieses Buch einfach sehr sehr spannend und ich kann es kaum erwarten, dass die Geschichte weitererzählt wird. Jane hat einen so angenehm flüssigen Schreibstil, dass man ihre Bücher kaum aus der Hand legen kann, denn sie ziehen den Leser in den Bann und lassen ihn kaum wieder los. Jedes Kapitel endet auf eine Weise, die es nicht ermöglicht, das Buch aus der Hand zu legen und so kann es schon passieren, dass man Stunden Später auf die Uhr schaut und das halbe Buch schon ausgelesen hat. Besonders gefällt mir, dass Jane aus der Sicht der Protagonisten schreibt und sich Wres und Saige so von Kapitel zu Kapitel abwechseln – man bekommt von Beiden die Gedanken mitgeteilt und dennoch weiß man manchmal nicht, wo man da gerade steht – dies macht es einfach noch spannender und aufregender beim Lesen.

Jane sagt immer wieder, dass man diese Bücher auch unabhängig voneinander lesen kann, d.h. ihr könnt zu Taken Princess greifen, ohne vorher Catching Beauty oder Hunting Angel gelesen zu haben. Prinzipiell hat sie damit auch Recht, für die Story an sich sind die anderen Buchreihen nicht wichtig und sie lassen sich tatsächlich als eigene Werke lesen. Allerdings hatte ich bei Taken Princess mehr als bei Hunting Angel das Gefühl, dass einige Andeutungen oder Aussagen gemacht wurden, die man ohne die beiden anderen Buchreihen nicht versteht. Es hatte keinen Einfluss auf das Geschehen selbst, man versteht trotzdem alles, was passiert, aber an manchen Stellen habe ich mich doch gefragt, ob ich die Geschichten zu C und Ly vielleicht doch erst beendet haben sollte.

Aber alles in allem ist es für mich ein sehr gutes Buch und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, in welcher wir erfahren, wie es mit Saige und Wres weitergehen wird. (4/5 Sternen)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: