Allgemein

“Witches of Wick: Das Buch der Hexen” von Annie Waye

Titel: Witches of Wick – Das Buch der Hexen

Autor: Annie Waye

Verlag: Selfpublishing

Preis: 0,99€ (ePub)

ISBN: 9783754672945

Seiten: 225

Klappentext: „Ich war der Tag und die Nacht, der Sonnenschein und der Regen, die Stille und der Sturm. Ich war das Gleichgewicht, das Wick und alle darin am Leben erhielt. Ich war eine Göttin. Aber gleichzeitig war ich ein sechzehnjähriges Mädchen, das sich nach einem Zuhause sehnte.“

Kurz nach dem tragischen Tod ihrer Eltern ist für Josie und ihre Zwillingsschwester Amber nichts mehr wie zuvor. Als sie von einem Fremden auf offener Straße angegriffen werden, erfahren sie, dass sie magische Kräfte haben und den Segen einer leibhaftigen Hexengöttin in sich tragen. Doch wo Macht schlummert, lauert auch Gefahr: Schon bald finden sich die Zwillinge in der magischen Parallelwelt Wick und im Zentrum einer alten Prophezeiung wieder. Dort erwarten sie ungeahnte Fähigkeiten, neue Freunde, tödliche Magie – und eine Reihe zwielichtiger Gestalten, die es auf sie abgesehen haben …


Ihr Lieben,

aktuell begegnen wir wieder sehr vielen Geschichten, die sich um Hexen drehen, weshalb manche vielleicht denken “Ach nö, noch so eine Geschichte möchte ich jetzt nicht lesen” – allerdings möchte ich genau denjenigen von euch sagen, ihr würdet eine wirklich tolle Geschichte verpassen, denn “Witches of Wick” von Annie Waye macht einfach sehr viel Spaß. Es ist in meinem Fall zwar schon mehrere Monate her, dass ich das Buch lesen durfte, aber ich denke noch immer gern daran zurück und freue mich schon darauf, nach Wick zurückkehren zu dürfen.

In diesem Buch begleiten wir vor allem Josie, welche für mich ein wirklich toll ausgearbeiteter Charakter war, weshalb ich ihre Handlungen und Empfindungen meist auch nachvollziehen konnte. Sie handelt zwar immer mal wieder sehr impulsiv und wirkt auch recht naiv, aber das ist meiner Meinung nach sehr ihrem Alter geschuldet und störte mich daher nicht beim Lesen.

Ihre Zwillingsschwester Amber wirkt da wie das genaue Gegenteil, sie handelt meist sehr bedacht und wirkt auch deutlich zurückhaltender als Josie. Aber auch wenn die Beiden sehr unterschiedlich sind in ihrem Wesen, merkt man, wie nahe sie sich stehen und wie sehr sie einander brauchen. Dies wird vor allem auch dadurch deutlich, wie sie miteinander kommunizieren – doch das müsst ihr selbst herausfinden.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass die Geschichte wirklich lesenswert ist. Sie beginnt schon spannend mit jenem Fremden, der den Zwillingen das Geheimnis ihrer Herkunft verrät und uns LeserInnen somit auf eine magische Reise ins versteckte Wick schickt, welches nur durch ein Portal betreten werden kann. Neben weiteren Hexen und Hexern treffen wir dort auch magische Wesen, entdecken verborgene Geheimnisse und wissen oftmals nicht, wem wir trauen können. Das Buch war durchweg spannend, zu keinem Zeitpunkt war es langatmig oder gar langweilig und hat mich wirklich gut unterhalten.

Meine Begeisterung liegt allerdings nicht nur an der Geschichte selbst, sondern auch an dem wirklich angenehmen und lockeren Schreibstil der Autorin, welcher sich mit einer Prise Humor und Sarkasmus flüssig lesen lässt. Man fliegt nur so durch die Seiten und es ist mir wirklich schwer gefallen, das Buch zur Seite zu legen, denn ich wollte zu jedem Zeitpunkt wissen, wie es wohl weitergehen wird.

Das Buch überzeugt für mich also durch mehrere Punkte – die wirklich tolle Handlung, ein klasse Magiesystem, starke Charaktere, überraschende Wendungen, einem Love Interest, der es mir nicht leicht gemacht hat und einem tollen Schreibstil, weshalb ich diesen wundervollen Reihenauftakt uneingeschränkt empfehlen kann.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: