Rezensionen

„Flüsterwald – Der verschollene Professor“ von Andreas Suchanek

Ihr Lieben,

viel zu lang mussten wir nun auf das nächste Abenteuer von Lukas und seinen Freunden warten, denn nach dem spannenden ersten Band war ich für meinen Teil schon etwas traurig, dass es zu Ende war. Daher war ich sehr glücklich, als es hieß, es kommt ein zweiter Teil und natürlich stand für mich direkt fest, dass ich ihn lesen muss. 

In diesem Band geht es um die Suche nach dem verschollenen Professor, der vor Lukas Familie in dem neuen Haus gewohnt hat. Dieser ist Ellas Großvater und natürlich möchte sie Lukas und seinen Freunden bei der Suche helfen, denn sie macht sich große Sorgen. Doch auch in diesem Band lauern wieder große Gefahren, denen sich die ungleichen Freunde stellen müssen, denn der Flüsterwald birgt nicht nur Gutes und so steht den Freunden ein Kampf nach dem Anderen, ein Rätsel nach dem anderen bevor, die es zu lösen gibt- ob sie es schaffen werden und Ellas Großvater unbeschadet nach Hause holen können?

Auch dieser Band der Reihe hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen, auch wenn mein Herz für den Reihenauftakt minimal höher schlägt – was aber auch an den vielen neuen Eindrücken liegen kann, denn davor war ja noch keiner von uns im Flüsterwald unterwegs außer der Professor. Aber dennoch hatte ich auch hier wieder enorm viel Spaß am Lesen. Ich habe mit den Protagonisten gebangt, gehofft. Ich war mit ihnen am verzweifeln und suchen, am rätseln und kämpfen und habe ihnen alle Daumen gedrückt, die ich habe, dass sie auch diese Reise unbeschadet überstehen werden. Es war ein spannendes Abenteuer, sehr actionreich und doch kamen auch die Emotionen nicht zu kurz. 

Die Charaktere haben mir wieder sehr gefallen, aber vor allem Rani, der kleine Menok, hat es mir angetan. Er scheint nicht der hellste Stern am Himmel zu sein und doch meint er alles immer nur gut – auch wenn er gern die Tatsachen verdreht. Aber das bringt eine gute Brise Humor in die Geschichte und ohne ihn würde ganz schön was fehlen.

Neu auf dieser Reise war Ella, die ich anfangs etwas…anstrengend fand, aber im Laufe des Geschehens nicht mehr wegdenken wollte. Sie ist unglaublich schlau und ich denke, dass vor allem Lukas mehr als einmal ziemlich aufgeschmissen gewesen wäre, hätte er Ella nicht an seiner Seite gehabt. Sie hat sich ihren festen Platz in dieser Geschichte hart erkämpft und ich hoffe sehr, dass sie ihn auch weiterhin behalten wird, denn Ella und Lukas geben neben ihren Freunden aus dem Flüsterwald ein gutes Gespann ab.

Der Schreibstil von Andreas Suchanek ist wieder wundervoll leicht und doch spannend, dass neben den Kindern auch wir Erwachsenen unseren Spaß am Lesen haben. Mein kleiner 8-jähriger Nachbar konnte es kaum erwarten, dass ich das Buch endlich beende und er mit seiner Mama wieder in den Flüsterwald reisen kann – also auch bei Kindern Freude pur 🙂

Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der auch gern mal ein Kinderbuch zwischendurch liest, denn es macht sehr viel Spaß und wird auch nicht langweilig. Es ist die perfekte Mischung für Groß und Klein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: