Fantasy,  Rezensionen,  Urban Fantasy

“Der Hexenzirkel Ihrer Majestät – Das begabte Kind von Juno Dawson

Titel: Der Hexenzirkel Ihrer Majestät – Das begabte Kind

Autor: Juno Dawson

Verlag: Knaur

Preis: 16,99€

SBN: 978-3426528792

Seiten: 480

Klappentext: Nach einem Bürgerkrieg unter den Hexen versuchen die Freundinnen Niamh, Leonie, Helena und Elle, in ihr »normales« Leben zurückzukehren. Doch Niamh trauert um ihre große Liebe und hadert mit ihren Gefühlen für den Gemüselieferanten Luke; Leonie kämpft für ihren eigenen Zirkel aus Hexen of Color; Helena muss als Hohepriesterin des Hexenzirkels ihrer Majestät die magische Behörde am Laufen halten; und Elle ist mit einem Nicht-Magier verheiratet, der nichts von ihren Kräften ahnt – bis ihre Tochter sich als Hexe entpuppt. Als die Orakel das Ende aller Hexen vorhersagen, gerät ein magisch begabtes Kind in den Fokus der vier Freundinnen. Jetzt müssen die Hexen Entscheidungen treffen, die ihre Freundschaft für immer verändern werden…


Ihr Lieben,

Hexengeschichten sind gerade wieder groß im Kommen, gefühlt täglich sieht man eine weitere Neuerscheinung und wir wissen gar nicht, welchen davon wir uns zuerst widmen sollen. Ich bin froh, dass meine Wahl hier sehr schnell auf “Der Hexenzirkel Ihrer Majestät” gefallen ist, denn für mich bestach diese Geschichte nicht nur durch ihre wirklich tollen Charaktere und auch der Storyline selbst, sondern auch durch die Verknüpfung mit aktuellen Themen wie Homophobie und Rassismus, Selbstfindung und Akzeptanz, welche die Autorin auf ihre ganz eigene Art in die Geschichte eingewoben hat. Sie zeigte deutlich, wie sehr ihr die LGBTQ-Gemeinschaft am Herzen liegt und wie wichtig es ist, sich für diese stark zu machen. Nicht zuletzt, weil sie dieser Community selbst angehört, konnte mich diese Own-Voice-Geschichte mehr als genug von sich überzeugen und begeistern.

Ich hatte zu Beginn meine Schwierigkeiten ins Geschehen zu finden aufgrund der vielen Charaktere, aber sobald der Knoten geplatzt ist, war ich einfach nur fasziniert von der Geschichte und konnte sie kaum zur Seite legen, weshalb ich regelrecht durch das Buch gejagt bin. Es kam für mich einfach genau zur richtigen Zeit und holte mich komplett ab. Auch weil die Hauptcharaktere alle über 30 sind – also in meinem Alter – konnte ich viele ihrer Entscheidungen, Ängste und Zweifel auch irgendwie nachempfinden – auch wenn ich keinerlei Magie in mir trage – ich habe mich ihnen aber irgendwie nahe gefühlt und somit auch jeden einzelnen Kampf mit diesen starken Frauen zusammen gekämpft, jede Träne mit ihnen geweint und über jeden Witz gemeinsam gelacht.

Sie haben es mir aber auch leicht gemacht sie zu mögen, denn – bis auf Helena, die olle Hexe (*Wortwitz*) – waren sie zwar noch immer magische Wesen, aber eben auch welche mit alltäglichen Problemen, weshalb sie so “normal” wirkten. Aber vor allem Theo, das begabte Kind, fand ich überaus bewundernswert – diese junge, zerbrechliche Person, welche eine Stärke in sich trägt…wie hätte ich diesen tollen Menschen nicht in mein Herz schließen können? Juno Dawson hat die Charaktere so toll beschrieben, dass sie einfach authentisch waren und die einzelnen Handlungen und Entscheidungen perfekt zur jeweiligen Person gepasst haben.

Ich möchte auch gar nichts weiter zu dem Buch sagen, außer lest es! Ja, auch die Handlung war spannend, aber hier standen für mich tatsächlich die Hexen, welche sich seit der Kindheit kennen und befreundet sind, im Vordergrund, ohne dass das Buch an irgendeiner Stelle dadurch langweilig war. Ich bin einfach begeistert und freue mich schon sehr darauf zu erfahren, wie es mit den Zirkeln wohl weitergehen wird.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: